Die Servicing-Bank und das Technologieunternehmen bilden künftig eine schlagkräftige Fintech-Allianz im Geschäft für Unternehmenskredite.

Frankfurt/Zürich, 09. Dezember 2021 – Die Frankfurter Raisin Bank AG und das Schweizer Technologieunternehmen Teylor AG geben heute ihre Zusammenarbeit bei Krediten für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bekannt. Im Zuge der Kooperation nimmt die Teylor AG mit dem Teylor Debt Fund sowie der hauseigenen Plattform auf Basis eines eigenen Scoringmodells eine Auswahl von KMU-Kreditantragstellern vor und die Raisin Bank übernimmt die Rolle der Fronting-Bank, in der sie sämtliche aufsichtspflichtige Tätigkeiten verantwortet. Durch das Einbeziehen der Raisin Bank in den Kreditprozess erfüllt der Teylor Debt Fund jegliche regulatorischen Anforderungen zur Finanzierung von Firmenkrediten.

Mit der Partnerschaft, die den Betrieb eines lizenzpflichtigen Kreditgeschäfts ermöglicht, unterstreicht zum einen die Raisin Bank ihre Position als Marktführer beim Kreditfronting und Teylor zum anderen seine Expertise als führende Plattform auf dem Gebiet der KMU-Kredite.

Dr. Andreas Wolf, Chief Commercial Officer bei der Raisin Bank, kommentiert: „In Teylor haben wir einen Partner gefunden, der unsere Philosophie von agilen und modernen Services teilt. Teylor hat die Kreditvergabe an KMU revolutioniert: einfach, transparent und voll digital. Diesen Prozess beschleunigen wir mit unseren Cloud-basierten, digitalen Banking-Lösungen. Die Kooperation stärkt die Position der Raisin Bank als führender Fronting-Dienstleister in Deutschland und Europa.“

Huy Nguyen, Head of Private Debt bei der Teylor AG, sagt: „Die Raisin Bank ist für uns der ideale Fronting-Partner, um Kredite in kürzester Zeit flexibel an kleine und mittelständische Unternehmen zu vergeben. Gemeinsam heben wir das Thema KMU-Kredite im Fintech-Bereich auf ein neues Level.  Wie gut und wichtig unsere Zusammenarbeit ist, zeigt die effiziente Deal-Execution der letzten Transaktionen des Teylor Debt Fonds.“

Beim Teylor Debt Fonds handelt es sich um ein Private-Debt-Instrument, das bereits in einer Beta-Phase seit Ende des vergangenen Jahres getestet worden ist. Mit einer Investition in den Fonds erhalten Anleger Zugang zu stabilen Cashflows aus dem attraktivsten Teil des deutschen Mittelstands sowie zu einem bewährten Pool von Kreditnehmern. Sie profitieren von erprobten Risikoprozessen und Technologien, die eine schnelle und flexible Kreditvergabe ermöglichen und attraktive Renditen erwirtschaften. „Die meisten Private Debt Fonds sind auf größere Finanzierungen spezialisiert, auch weil sie die Kostenintensität eines Engagements im KMU-Bereich scheuen. Wir können einen solchen Fonds dank des hohen Grads der Digitalisierung und unserer erprobten Technologie anbieten“, ergänzt Huy Nguyen.

Teylor vermittelt über seine Technologieplattform bereits seit mehreren Jahren Kredite und hat dadurch eine umfassende Pipeline und langjährige Beziehungen zu seinen Kreditnehmern aufgebaut. Gleichzeitig kann das Unternehmen seinen technologieorientierten Ansatz und die Erfahrungen mit einem verarbeiteten Finanzierungsvolumen von über €2 Milliarden nutzen, um ein genaueres Scoring zu ermöglichen und Ausfallwahrscheinlichkeiten zu senken.

Über die Raisin Bank

Die Raisin Bank AG zielt mit einer breiten Palette von innovativen, maßgeschneiderten und zuverlässigen Dienstleistungen insbesondere auf Europas schnell wachsende Fintech-Community. Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 1973, konzentriert sich die Frankfurter Bank auf die Betreuung von Geschäftskunden. Sie bietet kompetente Beratung und effiziente Banking-as-a-Service-Lösungen, insbesondere bei der Bearbeitung von Kreditportfolios und den Forderungen ausgewählter Kreditnehmer an. Als Fronting- und Service-Bank mit Vollbanklizenz unterstützt die Raisin Bank die Umsetzung banklizenzpflichtiger Geschäftsmodelle für Fintechs wie Creditshelf, Exporo, Remagine und Scalapay, Family Offices und Fonds unter anderem in den Bereichen Fronting, Einlagen, Konten und Zahlungsverkehr. Die Raisin Bank AG, ehemals MHB-Bank AG, firmiert seit April 2019 unter diesem Namen und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Raisin DS GmbH.

www.raisin.bank

Über die Teylor AG

Teylor ist das Schweizer Technologieunternehmen hinter der Teylor-Plattform. Die Softwaremodule der Plattform ermöglichen es Finanzinstituten, digitale Kreditprodukte zu entwickeln, vermarkten und skalieren. Dabei orientiert sich Teylor an den Bedürfnissen des Kunden: So lassen sich die Softwaremodule gemäß den Anforderungen jedes Finanzinstituts und Kreditprodukts anpassen. Kreditgeber können einzelne Module in bestehende Prozesse und Technologien integrieren oder von Grund auf komplett neue digitale Prozesse entwerfen. Banken in ganz Europa nutzen Teylors Software, um Kreditprozesse zu automatisieren, Produkte zu digitalisieren und Prozesskosten zu reduzieren. Zudem erhalten kleine und mittlere Unternehmen über die Plattform schnellen und bequemen Zugang zu Kapital, unter anderem von Teylors eigenem Private Debt Fonds. Teylor wurde 2018 in Zürich von Patrick Stäuble gegründet.

www.teylor.de

Pressekontakte

Raisin Bank / Raisin DS GmbH

Mathias Paul & Nicole Breforth
Communications
+49 151 703 476 37
press@raisin.com

Teylor AG

newskontor – Agentur für Kommunikation
Sascha Grundmann
Tel. +49 (0)211-863949-21
press@teylor.com