Mit ihrer neuen Kooperation bündeln Teylor und Sopra Steria künftig ihre Kompetenzen und setzen die Digitalstrategien deutscher Banken in die Praxis um.

Zürich, 16. September 2021 – Der Schweizer Finanztechnologie-Spezialist Teylor und Sopra Steria, eines der führenden europäischen Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt auf digitale Dienstleistungen und Softwareprodukte, haben eine Kooperation bei digitalen Kreditprozessen vereinbart. Unter anderem unterstützt Sopra Steria ab sofort die strategische Implementierung der Teylor Lending-as-a-Service-Lösung bei Finanzinstituten. Durch die Partnerschaft mit Sopra Steria kann Teylor nun das gesamte Spektrum des Bankenmarktes abdecken, von Regionalbanken bis hin zu multinationalen Großbanken.

Teylor CEO und Gründer Patrick Stäuble sagt: „Die Partnerschaft mit Sopra Steria erweitert unseren Zielmarkt, denn wir können dadurch führende Banken bei groß angelegten Digitalisierungsprojekten unterstützen. Solche Projekte benötigen oft eine maßgeschneiderte Fintech-Lösung und auch den strategischen Input erfahrener Berater. Die Partnerschaft mit Sopra Steria ergänzt somit unser Produkt, wir wiederum erweitern die Beratungsleistung von Sopra Steria. Für Kunden ist diese Bündelung der Kompetenzen beider Partner ein klarer Gewinn. Wir werden unsere Softwarelösungen aber nach wie vor auch als eigenständiges Produkt anbieten.”

Thomas Saalmueller, Client Partner Banking bei Sopra Steria Deutschland, sagt: „Banken stehen unter Kosten- und Innovationsdruck. Die Partnerschaft mit Teylor gibt uns als Berater eine Lösung an die Hand, die genau diese Probleme angeht. Wir gehen davon aus, dass sich die digitale Transformation im deutschen Kreditgeschäft in den nächsten Jahren noch deutlich beschleunigen wird. Deshalb ist die Partnerschaft mit Teylor für Sopra Steria der richtige Schritt, auch und gerade unter perspektivischen Aspekten.“

Die Lösung von Teylor gliedert die Kreditvergabeprozesse nach dem Prinzip eines Baukastensystems in verschiedene Software-Module. Banken können diese Module neben ihren bestehenden Systemen implementieren, um entweder einen Teil ihrer Kreditvergabeprozesse, wie z.B. das Onboarding oder die Risikoanalyse, oder komplette Kreditprozesse zu automatisieren. Mehrere deutsche und internationale Kreditgeber haben bereits Teylor-Module für verschiedene Produkte von Privat- und Geschäftskrediten bis hin zu alternativen Finanzierungslösungen wie Factoring in ihre Abläufe implementiert. Teylor und Sopra Steria arbeiten bereits im Rahmen verschiedener Projekte erfolgreich zusammen.

Über Teylor

Teylor ist das Schweizer Technologieunternehmen hinter der Teylor-Plattform. Die Softwaremodule der Plattform ermöglichen es Finanzinstituten, digitale Kreditprodukte zu entwickeln, vermarkten und skalieren. Dabei orientiert sich Teylor an den Bedürfnissen des Kunden: So lassen sich die Softwaremodule gemäß den Anforderungen jedes Finanzinstituts und Kreditprodukts anpassen. Kreditgeber können einzelne Module in bestehende Prozesse und Technologien integrieren oder von Grund auf komplett neue digitale Prozesse entwerfen. Banken in ganz Europa nutzen Teylors Software, um Kreditprozesse zu automatisieren, Produkte zu digitalisieren und Prozesskosten zu reduzieren. Zudem erhalten kleine und mittlere Unternehmen über die Plattform schnellen und bequemen Zugang zu Kapital, unter anderem von Teylors eigenem Kreditfonds. Teylor wurde 2018 in Zürich von Patrick Stäuble gegründet.

Pressekontakt

newskontor – Agentur für Kommunikation

Sascha Grundmann

Tel. +49 (0)211-863949-21

E-Mail press@teylor.com